Tagesmütter gering geschätzt.

Sonntag morgen. Jemand postet einen Zeitungsartikel innerhalb einer Tagesmuttergruppe auf Facebook. Die Aufregung ist gross. Verständlich, denn die Tagesmütter werden in diesem Artikel gering geschätzt.

Zeitungsartikel 19. März 2015 Kopie

Kein Interesse an Tagespflegepersonen?
Ganz besonders gross ist die Aufregung bei diesem Artikel über den kurzen Beitrag unter dem Titel „Kein besonders großes Interesse an Tagespflegepersonen.“ Ist es tatsächlich so, dass die Gesellschaft kein Interesse an der Tagespflege hat? Oder betrifft es diesen in dem Artikel namentlich erwähnten Achim Schwickert. Wer ist das überhaupt? Muss man ihn kennen? Oder handelt es sich mal wieder um einen politisch engagierten Wichtigtuer, der so gar keine Ahnung vor der Tätigkeit der Tagespflege oder gar der praktizierenden und nicht theoretischen Elternschaft hat?

Konfliktpunkt Unpünktlichkeit in der Tagespflege

Es gibt ganze vier Grund-Typen von Menschen, was den Umgang mit Pünktlichkeit angeht. Und genau solchen vier Typen können wir auch in der Tagespflege begegnen. Denn auch Eltern sind einfach nur Menschen mit eigenen Macken und Marotten, die plötzlich zum Kind gekommen sind und ihr Leben versuchen damit zu meistern.
Hier die vier Grund-Typen und wie es sich auf die Tagespflege auswirkt:

Neusser Tagesmütter verdienen ab August 2015 mehr.

Am Mittwoch beim Stadtteiletreff der Tagesmütter in der Nordstadt wurde uns offenbart, dass der Stadtrat eine Anhebung der Vergütung für die Neusser Tagesmütter beschlossen hat. Die Freude ist gross, denn für alle bedeutet es ganze 0,50€ je Kind und Stunde mehr! Und das ganz ohne Streik oder anderweitigen Engagement! Schliesslich kamen, wie sollte es auch anders sein, ganze 10% der Tagesmütter zu der Veranstaltung! Und fast immer die gleichen 10%.

Hier ein Beiblatt zur Nicht-Betreuung kranker Kinder

11026744_1597378783811761_1449037315_n

Dank Marie Rose darf ich hier ihr Beiblatt veröffentlichen, das sie ihren Eltern zum Betreuungsvertrag mitgibt, um zu verhindern, dass Eltern kranke Kinder in die Tagespflege bringen. Auch das Mitbringen von Medikamenten soll dadurch vermieden werden. Aus ihrer Praxis heraus erzielt ihr Beiblatt Wirkung.
Ganz herzlichen Dank, Marie Rose!